[BlaBlaBla] Gedanken zum Blog

20 Oktober 2014


Hallo ihr Lieben!

Ich dachte zum Einstieg nach der einen Woche Abstinenz auf meinem Blog, wäre es für euch und für mich vielleicht ganz schön, erst einmal ein wenig zu erzählen. Ganz typisches "Blablabla", dass mir allerdings sehr wichtig ist. 

Erst einmal: Warum kamen die letze Woche keine Einträge von mir? 

Wie viele von euch ja vermutlich schon gelesen haben, hatte dies persönliche Gründe. Ich befinde mich momentan im dritten Lehrjahr meiner Ausbildung, weshalb ich sehr gerne Zeit  in einen guten Abschluss investiere und dafür natürlich auch so einiges erledigen möchte. 

Der Blog bereitet mir sehr große Freude und ist zu einem großen Hobby von mir geworden. Doch wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, nimmt es einiges an Zeit in Anspruch, inhaltlich gute und gestalterisch schöne Posts zu verfassen. Zeit, die ich manchmal leider nicht zu genüge aufbringen kann.  Da aber auch jeder von uns einmal ein bisschen Zeit nur für sich braucht, habe ich mir diese Zeit letzte Woche einfach genommen, um die Tanks wieder ordentlich mit Energie zu füllen. 

Ich persönlich habe gemerkt, wie gut es mir getan hat, nicht an die Dinge zu denken, die erledigt werden müssen und auch nicht im Hinterkopf haben zu müssen, dass dienstags und samstags ein Post geschrieben werden sollte. Daher habe ich mich nach langen Überlegungen dazu entschieden, die festen Blogzeiten erst einmal ein bisschen auszuhebeln, um mir selbst den nötigen Freiraum zu schaffen, neue Ideen entwickeln zu können.

Ich möchte mit dem Blog gerne noch etwas weiter spazieren gehen, ihn weiter entwickeln und euch so eine schöne Plattform des Austausches bieten. Ich lade euch herzlich dazu ein, in den Kommentaren eure Meinungen, Wünsche und Anregungen da zu lassen und gerne auch in eine kleine Diskussion einzufallen. 

Leider kann ich mich mit dem Layout des Blogs noch immer nicht so ganz identifizieren, weshalb ich mir wünsche, dass ihr mir nicht böse seit, wenn ich hier und da noch ein wenig rumwurstele und es ab und an irgendwie unfertig aussieht. 

Des Weiteren habe ich schon einige Posts in Planung, die vor allem auch den bisher etwas vernachlässigten Reading Thursday beinhalten. Doch auch außerhalb des Reading Thursday wird es in Zukunft mehr Posts über meine Leidenschaft, die Bücher, das Lesen, geben.
Sobald es sich einrichten lässt wird dann auch endlich die erste Rezension veröffentlicht, die ich euch ja schon seit ewigen Zeiten  verspreche. 

Auch werde ich einige neue Formate ausprobieren und ich werde mich sehr freuen, wenn ihr mir dazu eure jeweilige Zustimmung oder Ablehnung in den Kommentaren kundtut.
Blogs leben von Kommunikation und ich bin euch sehr dankbar, dass dies hier bisher so gut funktioniert und ich hoffe, dass wir das noch ein wenig ausweiten können. :)

So, das waren jetzt sehr viele Gedanken, die mir momentan im Kopf rumschwirren. Ihr glaubt gar nicht wie gut es tut, sich davon einmal zu lösen. Ich habe das Gefühl, dass ich jetzt endlich so richtig anpacken kann, wie ich es schon vor Monaten gerne getan hätte.

Aber wie sagte Helmuth von Moltke so schön: " Der Gedanke legt den Grund für die Tat."

Wie wahr. In diesem Sinne wünsche ich euch einen angenehmen Wochenstart und hoffe, dass wir uns bald wieder lesen. :)

Schreibt mir gerne in die Kommentare, ob ihr dieses Gefühl kennt, vor lauter Gedanken in eurem Kopf einfach nicht mehr klar denken zu können. Das würde mich sehr interessieren.

Alles Liebe,
eure Anna

Vielleicht magst du auch Folgendes

0 Kommentare