[Rezension] Intimer Betrug - Laura Landon

14 Februar 2015



Hallo ihr Süßen!

Es gibt mal wieder eine kleine Rezension von mir :) (Ohne Einleitung finde ich das irgendwie immer komisch, also nicht wundern, ich weiß, dass das schon im Titel steht) :D

Daten zum Buch: 

Genre: Historischer Liebesroman
Originaltitel: Intimate Deception
Format: E-Book
Seitenzahl: 327 Seiten
Erschienen bei: AmazonCrossing

Zum Inhalt:

Grace hat es geschafft. All ihre Schwestern sind glücklich verheiratet, die Gefahr ist vorerst gebannt. Vorerst, da Grace sich nun ihrem Schicksal ergeben muss, dass sie zum Schutze ihrer Schwestern gewählt hat. Sie wird eben den Mann heiraten müssen, vor dem sie ihre Schwestern bewahrt hat. Baron Fentington  ist der schlimmste Mann, den eine Frau sich vorstellen kann. Grace sieht nur einen Ausweg. Es muss ein Mann gefunden werden, der sie ihrer Unschuld beraubt. Diese gilt für eine Frau als höchstes Gut und nur dann wird Baron Fentington von ihr ablassen.

Meine Meinung:

Hört sich erst einmal ganz interessant an. Ich habe mich auf die "alten" Sichtweisen auf Frauen gefreut und gehofft, dass von der damaligen Zeit und einer Frau, die gegen diese Konventionen verstößt in diesem Buch viel zu finden ist. Doch ich wurde leider enttäuscht. Mit einem historischen Liebesroman hat dieses Buch leider nicht viel am Hut. Ein Liebesroman ist es allemal, doch die historischen Aspekte beschränken sich auf die Wortwahl, die Kleidung und vereinzelt auf gesellschaftliche Etikette. Wirklich schade. 

Hätte  mich alles nicht zu arg gestört, wenn nicht auch die Geschichte an sich vollkommen flach und oberflächlich gewesen wäre. Sie ist recht kurzweilig und scheint sich nur um das Thema Geburt zu drehen. Das Buch beschäftigt sich leider viel zu sehr mit dem Sachverhalt des "Wie bekomme ich einen Erben, ohne meine Frau einem zu großen Risiko auszusetzen?" (zur damaligen Zeit waren Geburten ja durchaus schon einmal ein Todesurteil). Die Liebesgeschichte ist mir ein bisschen zu schnulzig geraten und in diesem Zusammenhang werden auch auffällig oft Textpassagen wiederholt, was mir nach einiger Zeit herrlich auf die Nerven ging. 

Meiner Meinung nach eine kurzweilige Liebesgeschichte für zwischendurch, bei der man wirklich abschalten sollte und im wahrsten Sinne des Wortes "den Kopf abschalten" sollte.

Leider kann ich hierfür nur 2 ½ Leseeulen vergeben. Mehr ist einfach nicht drin.


Hat noch jemand von euch dieses Buch gelesen und kann mir zustimmen? Was lest ihr gerade?
eure Anna


(dieses Buch erfüllt die Aufgabe Nr. 24 - Ein Liebesroman auf Biancas Seite der Challenge der Gegenteile)

Vielleicht magst du auch Folgendes

0 Kommentare