[Rezension] Klar ist es Liebe von Sandy Hall | Süß, süßer, Lea und Gabe*

23 August 2015

Fischer Sauerländer | Hardcover | 272 Seiten | Liebe | Kaufen?



Worum geht es?

Lea und Gabe wären das perfekte Paar. Das erkennen alle um sie herum: der beste Freund, die Mitbewohnerin, ja sogar der Busfahrer und die Starbucks-Bedienung. Sie haben denselben College-Kurs belegt, sie bestellen das gleiche Essen, sie mögen dieselben Filme. Aber obwohl die Luft zwischen ihnen knistert und alle Vorzeichen stimmen, scheinen sie den richtigen Augenblick immer zu verpassen. Werden Lea und Gabe es schaffen, trotzdem zueinanderzufinden?
                                                                            Quelle: Fischer Sauerländer


Meine Meinung:

Zum Inhalt:

Als Lea und Gabe sich zu Beginn eines neuen Semesters an der Uni begegnen, fühlen sie sich sofort zueinander hingezogen. Das bemerken alle um sie herum. Nur die beiden selbst scheinen dies nicht zur Kenntnis zu nehmen. Einige Missverständnisse, Gabes unbekannte Vergangenheit und seine Schüchterheit tragen nun auch ihren Teil dazu bei, dass die beiden neben einander her leben. Wir begleiten die beiden Protagonisten auf ihrer Reise und nehmen dabei die ungewöhnlichsten Blickwinkel ein. 

So wird die Geschichte nicht wie gewöhnlich durch die beiden Protagonisten erzählt, sondern vielmehr in vielen kurzen Kapiteln durch Außenstehende. Das kann sowohl der Busfahrer, die Dozentin der Uni, der beste Freund oder gar ein Eichhörnchen sein. Niemals erfahren wir als Leser etwas aus Leas oder Gabes Sicht. 


Das war für mich sehr erfrischend, denn etwas dieser Art habe ich noch nicht gelesen. Die Geschichte ist äußerst süß, leicht gestrickt und zeigt, wie es manchen Liebenden ergehen kann. Eine niedliche, kurzweilige Geschichte für zwischendurch, in die man sich vollkommen fallen lassen kann. Eine Spur zu dick aufgetragen waren für mich dann aber doch die Erzählweisen aus Sicht eines Eichhörnchens oder einer Sitzbank. Das hat das Ganze für mich leider zeitweilig in ein etwas lächerliches Licht gerückt. Das finde ich sehr schade, denn die Geschichte hätte das gar nicht gebraucht.


Zum Schreibstil:

Der Schreibstil ist ein sehr leichter, der durch die Erzählperspektiven erst richtig zum Tragen kommt. Diese neuartige Erzählweise ist sehr erfrischend und die kurzen Kapitel ermöglichen es einem, auch nur mal kurz an diesem Buch zu lesen, ohne dass man gleich aus der Bahn geworfen wird. 


Fazit:

Eine süße, nette Geschichte für zwischendurch mit einer Prise angenehmer Frische durch "neuartige" Erzählweise. Mal etwas anderes. Ich vergebe drei von fünf Lesepunkten.


Vielleicht magst du auch Folgendes

2 Kommentare

  1. Schöne Rezi und tolles Foto!

    Ich folge dir mal und würde mich sehr über einen Gegenbesuch freuen!

    Katy aka Hauntedcupcake

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katy!

      Dankeschön, das freut mich sehr. :)
      Ein Gegenbesuch wurde schon unternommen. ;)

      Liebe Grüße, Anna

      Löschen