Die Traumknüpfer von Carolin Wahl | Im Land der vier Jahreszeiten*

22 Februar 2016

Heyne | Einzelband | Taschenbuch | 720 Seiten | High Fantasy | Kaufen? '


Worum geht es?

In einer Welt, in der Frühling, Sommer, Herbst und Winter über die Träume mit den Menschen verbunden sind, liegt das Schicksal der vier Jahreszeitenvölker in den Händen der Traumknüpferin Udinaa. Doch als Udinaa – halb Mensch, halb Göttin – erwacht, zerbricht ihr Traum in Abermillionen magische Splitter. Jeder einzelne dieser Splitter verleiht, einmal gefunden, dem Träger die Macht der Götter. Als die Traumsplitter in die Hände eines Verräters fallen, scheint ein gewaltiger Krieg unausweichlich. Einzig Kanaael, der Prinz der Sommerlande, und Naviia, eine junge Clansfrau aus dem Wintervolk, vermögen den Lauf des Schicksals noch zu wenden ...

(Die Rechte am Klappentext liegen bei Heyne.)

Meine Meinung:

Es war wieder einmal Zeit für eine High-Fantasy Geschichte, die mich vollends in ihren Bann zieht. "Die Traumknüpfer" ist genau eine solche Geschichte. Carolin Wahl hat eine eigene Welt geschaffen, in der jedes Volk einer Jahreszeit angehört und auch die Landschaft nach den Charakteristika der Jahreszeiten aufgebaut ist. Wir folgen dem jungen Prinzen Kanaael aus dem Sommervolk und der mutigen Naviia auf einer gefährlichen Reise zu ihrem Ursprung. Die beiden werden in ihren Träumen von der Frühlingsgöttin Kev aufgesucht, die ihnen prophezeit, dass nur sie beide gemeinsam den Krieg verhindern können. Da sich die beiden nicht kennen, sondern sich nur in dem Traum begegnet sind, versuchen sie einander zu finden, um gemeinsam dafür zu sorgen, dass Undina, Kev´s Tochter, kein Leid geschieht. Sollte das geschehen, so gelangen die mächtigen Traumsplitter in die Hände der Falschen und ein Krieg steht bevor.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir recht schwer, da man zunächst mit relativ vielen Charakteren bekannt gemacht wird und sich die Erzählperspektiven häufig abwechseln. Hat man aber ein wenig in die Geschichte gefunden, fällt einem das Lesen deutlich leichter. Die Welt, die Carolin Wahl hier geschaffen hat ist sehr greifbar und so konnte ich mir beispielsweise die Sommerlande sehr gut vorstellen. Die beiden Protagonisten Kanaael und Naviia sind sehr mutig und authentisch dargestellt und sie waren mir zu keiner Zeit lästig. Trotz der schlimmen Dinge, die ihnen widerfahren, bleiben sie stark und denken an das große Ganze. Nichts ist mir leidlicher, als ewig nörgelnde Protagonisten. Dies ist hier zum Glück nicht der Fall.
Zudem besticht das Buch durch Fantasy-Elemente, die nicht den üblichen Klischees entsprechen, was sehr erfrischend war. Man kann sich gut in die Geschichte fallen lassen, muss jedoch auch mitdenken, um den Faden nicht zu verlieren. Mit seinen 720 Seiten ist das Buch sehr stark, jedoch lohnt sich jede einzelne davon. 

Ein Muss für alle High-Fantasy Fans und Freunde von starken Charakteren. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, sodass ich trotz des schweren Einstiegs vier von fünf Lesepunkten vergebe.

 

Vielleicht magst du auch Folgendes

0 Kommentare