Zorn und Morgenröte | Renée Ahdieh Ein Märchen aus 1001 Nacht*

12 Februar 2016

one Verlag | Band 1 | Hardcover | 397 Seiten | Junge Erwachsene | Kaufen?'


Worum geht es?


Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ...

(Die Rechte am Klappentext liegen beim one Verlag.)

Meine Meinung:

Sharzad möchte Rache. Rache an dem Mann, der ihre beste Freundin scheinbar ohne Gewissensbisse ermorden ließ. Sein Ruf eilt Chalid, dem jungen Herrscher von Chorasan voraus. Jeden Abend heiratet er ein neues Mädchen, das den nächsten Tag nicht mehr erleben wird. Denn zu jedem Sonnenaufgang lässt er seine Frau töten. Dieses Schicksal ereilte auch die beste Freundin von Sharzad. So schwört sie auf Rache und meldet sich freiwillig. Sie heiratet Chalid mit der Prämisse, die erste Nacht zu überleben und ihn bei Gelegenheit zu töten. Als dann jedoch alles anders kommt und sie Chalid näher kennenlernt, beginnt sie an ihrem Vorhaben zu zweifeln.

Das Cover lässt schon erahnen, dass es sich um eine Geschichte der Morgenlande handelt - Märchen wie aus 1001 Nacht. Das Buch hält, was es verspricht. Von der ersten Seite an war ich gefesselt. Konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen, musste Sharzad auf ihrem Weg folgen und wurde von ihren Gefühlen übermannt. Denn das schafft Renée Ahdieh - Sie zeichnet die Charaktere so menschlich und greifbar, dass man mit ihnen mitfühlt. Ich konnte Sharzads inneren Aufruhr und ihre Zwiegespaltenheit gegenüber Chalid mehr als einmal am eigenen Leib erfahren. Denn als ich das Buch gelesen habe, war ich Sharzad. Ich habe nicht über sie gelesen, sondern in ihr gewohnt. Die Geschichte wird kapitelweise aus ihrer Sicht erzählt, zum anderen erzählt auch ihr bester Freund und erster Geliebter Tarik. Während Sharzad im Palast lebt und versucht Chalid den Garaus zu machen, stiftet Tarik Unruhen und möchte nichts lieber, als Shazi aus dem Palast und Chalids Nähe zu befreien. 

Die gesamte Geschichte hat den gewissen Flair von 1001 Nacht. Man fühlt sich als Leser dort geborgen und geht mental auf Reisen. Mehrfach habe ich beim Lesen an Aladdin und seinen fliegenden Teppich denken müssen, obwohl die Geschichten vollkommen unabhängig voneinander sind. 

Der Schreibstil ist sehr bildgewaltig und leichtfüßig. Es ist fast, als würde man beim Lesen auf einer Wolke schweben. Ihr merkt, ich komme aus dem Schwärmen nicht heraus. Das Ende kam so plötzlich, dass ich mir wünschte, der zweite Teil wäre schon in greifbarer Nähe. Im Englischen ist das Buch schon erschienen und ich hoffe, nicht mehr lange auf es warten zu müssen.

"Zorn und Morgenröte" hat mich vollkommen überzeugt und ist ein wahres Lesevergnügen. Lange habe ich auf eine Geschichte gewartet, die mir wieder so gut gefällt, dass ich alles dafür stehen und liegen lasse. Das hat Renée Ahdieh geschafft. Ich vergebe fünf von fünf Lesepunkten und kann euch das Buch nur wärmstens ans Herz legen.


Vielleicht magst du auch Folgendes

0 Kommentare