Rezension: Begin Again (Again #1) | Mona Kasten*

13 November 2016

LYX | Band 1 | Paperback | 484 Seiten | New Adult | Kaufen?


Worum geht es?

Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …

(Die Rechte am Klappentext liegen bei LYX.)

Meine Meinung:

Als Ally sich auf die Suche nach einer WG macht, erlebt sie einige schräge Dinge. Ihre letzte Hoffnung ist Kadens WG, da alle anderen entweder nicht infrage kamen oder ihr netterweise abgesagt wurde. Ally ist die Suche leid, möchte sie sich doch ganz auf ihr Studium in der neuen Heimat konzentrieren können. Doch Kaden ist von einem ganz anderen Kaliber. Eigentlich rechnet er mit einem männlichen WG-Zuwachs, als Ally vor der Tür steht. Den beiden bleibt keine Wahl, sie müssen sich miteinander arrangieren. Doch Kaden wäre nicht Kaden würde er zu allem Überfluss nicht noch Regeln aufstellen müssen. Die wichtigste: Wir gehen keine romantische Beziehung miteinander ein. Kein Problem für Ally, schließlich ist Kaden ein wahrer Kotzbrocken. Ein Kotzbrocken, der unverschämt gut aussieht. 

Nach Monas Werk "Schattentraum" war ich besonders gespannt auf "Begin Again", spielt die Geschichte doch in einem anderen Genre. 
Mona hat es geschafft, mich mit ihrer Geschichte um Ally und Kaden so stark zu beeindrucken, dass ich nur so durch die Seiten flog. 
Die Chemie zwischen den Charakteren stimmt, sie sind tiefgründig und facettenreich. Probleme werden nicht durch ein kurzes "Ärmelschütteln" gelöst, sondern dauern die ganze Geschichte über an und ihnen wird mit der richtigen Güte an Respekt gegenübergetreten. Ihnen wird genug Zeit zur Klärung eingeräumt, was ich sonst bei anderen Werken dieses Genre zu bemängeln weiß. 
Nicht nur Ally und Kaden werden sehr detailreich und greifbar dargestellt. Auch die Nebencharaktere bleiben kein weißes Blatt, sondern werden für die kommenden zwei Bände schon einmal ordentlich angeteasert. 
Der Humor stimmt ebenfalls - ich musste zahlreich schmunzeln und habe Mona in ihrem Schreibstil deutlich wiedererkannt. 
Die Gefühle, die sich zwischen Ally und Kaden anbahnen, sind nicht aus der Luft gegriffen, sondern vielmehr realistisch. Äußerst erfrischend war zudem die Tatsache, dass es in dieser Geschichte nicht nur um die Liebe und deren Probleme geht. Es werden viele weitere Facetten aufgegriffen, von denen ich nichts verraten mag. 
Einzig zu bemängeln habe ich, dass mir Ally zeitweise auf die Nerven ging, da sie sich in Selbstmitleid verlor. Ein Selbstmitleid, das durchaus verständlich ist, jedoch nicht zwangsweise wochenlang andauern muss. 

"Begin Again" hat mich neugierig auf die zwei folgenden Teile der Reihe gemacht und mich mit einem Lächeln im Gesicht zurückgelassen. Ich kann euch das Buch wärmstens ans Herz legen, wenn ihr für die kalten Tage noch auf der Suche nach einem gemütserwärmenden Buch seit oder sehr gerne Liebesgeschichten mit Tiefgang lest. Ich vergebe vier von fünf Lesepunkten. 


 *Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit LYX entstanden, die mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Vielleicht magst du auch Folgendes

0 Kommentare